2017

Weinfestseniorenturnier

Am Freitag, den 15.September fand in Bruckmühl das Weinfestseniorenturnier statt.
Wie jedes Jahr, freuten wir uns auf das trachtige Turnier, dass durch Organisator Pohn Richard sehr gut organisiert wurde.

Wir spielten mit folgender Mannschaft. Ernst im Tor, Pauli, Sigi, Mandi, Peda, Karli, Didi, Teddy, Flo . Unterstützt wurden wir durch Yusi und Klausi.


Unser erstes Spiel hatten wir, wie in Lenzing, wieder gegen Frankenburg. Wir taten uns sehr schwer, unsere richtige Formation zu finden und so gingen wir schnell in Rückstand. Ein geglückter Angriff kurz vor Spielende brachte uns noch den Ausgleich. Torschütze durch ein wunderschönes Kopfballtor war Teddy. Endstand also 1:1.


Das zweite Spiel hatten wir gegen Ziegler Josko United. Der Gegner, gespickt mit einigen erfahrenen Ex-Landesligakicker, hat uns spielerisch unsere Grenzen aufgezeigt. Wie in Lenzing, hatten wir viele Schwächen in der Bewegung nach vorne. Da wir gegen die Truppe von Roman & Co relativ defensiv spielten, hielten wir lange ein 0:0. Auch deswegen, weil Ernst im Tor einige Chancen zunichte machte. Am Schluss mussten wir die Überlegenheit mit einem Tor hinnehmen und verloren hochverdient 0:1.


Im dritten Spiel ging es gegen die Senioren aus Gampern. Unser bestes Spiel im Turnier. Spielerisch und auch kämpferisch wollten wir unseren ersten Sieg feiern. Wir hatten etliche gute Einschussmöglichkeiten auf das 1:0. Sogar ein Siebenmeter wurde vergeben. Leider half auch das Bier in der Pause nicht, unsere Ladehemmung zu lösen und so spielten wir ein 0:0.


Das vierte Spiel in der Gruppe spielten wir gegen Attergau. Die sehr junge und auch oft zu ehrgeizige Seniorentruppe brachte uns läuferisch und spielerisch ans Limit. Wir mobilisierten die letzten Kräfte und hielten stark dagegen, mussten aber gleich zu Beginn das 0:1 hinnehmen. Aufgeben gab es aber nicht und so erzielten wir unser 2.Kopfballtor im Turnier durch Pauli. Da uns ein Unentschieden für den 3.Gruppenplatz gereicht hätte, verteidigten wir mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln. Leider fand Attergau doch eine Lücke und erzielte das verdiente 1:2.


Wir wurden vierter in der Gruppe und spielten um den 7.Platz gegen Timelkam. Dieses Mal wollten wir unbedingt unseren ersten Sieg einfahren. Wir konnten denn Ball gut laufen lassen und kontrollierten das Spiel. Schon ein wenig ausgepowert, vernachlässigten wir aber die Abwehr und Timelkam konnte mit 1:0 in Führung gehen. Mit dem Rücken zur Wand wollten wir schnell den Ausgleich schießen und hatten auch ein paar Chancen zum Ausgleich. So wie ein Zitat besagt: ‚Wenn man die Tore nicht schießt, bekommt man sie‘ (blödes Fussballzitat, ist aber leider eingetreten). Aus einem Konter folgte das 0:2. Timelkam machte mit einem Eigentor das Spiel nochmals spannend, aber wir konnten nicht mehr zulegen und kassierten auch noch das 3:1. So blieb uns nur der 8. Platz im Turnier.

Fazit: Wir konnten den 2.Platz vom letztem Jahr leider nicht verteidigen. Wir hatten gekämpft und zeitweise spielerisch aufgezeigt was wir könnten. Aufgrund des Kaders war leider nicht mehr drin. Man kann halt nicht immer gewinnen. Wenn es einen Preis für die älteste Mannschaft gegeben hätte, wären wir sicher wieder als Sieger hervorgegangen. So wurden wir Sieger beim Weinfest.




Am Freitag den 8.September fand in Lenzing das 2. Krieg Franz Gedenkturnier statt.
Wie auch letztes Jahr war das Turnier sehr gut organisiert, sodass es zu sehr geringen Wartezeiten kam.


Wir spielten mit folgender Mannschaft. Ernst im Tor, Altmeister Karli, Didi und Klausi, Mandi, Mike, Roli, Litti, Floh und Teddy.


Unser erstes Spiel hatten wir gegen Frankenburg. Wir konnten auch ganz gut mithalten, waren defensiv stark mit einem über sich hinauswachsenden Ernst im Tor. Leider hatten wir so manche Schwächen in der Bewegung nach vorne womit uns ein Tor in den ersten 3 Spielen verwehrt blieb. Der Endstand von 1:0 für den Gegner gelang nur dank einem abgefälschten Schuss in den Schlussminuten.


Nach nur wenigen Minuten Pause wurde schon das nächste Spiel gegen unsere Freunde aus Lenzing angepfiffen. Deren Sturm entpuppte sich als gefühlt halb so alt aber dafür doppelt so schnell wie wir. Es kam dann wie es kommen musste, da wir noch immer unsere Schwierigkeiten nach vorne hatten. Weder die Defensive noch unser Ernst konnten dem Dauerdruck standhalten. Die Folge waren dann schön heraus gespielt Tore zum 2:0 Endstand.


Dann hatten wir 1 Spiel Pause, was unseren nächsten beiden Spielen in keinster Weise geschadet hat. Nach einem Seiterl und intensiven Diskussionen sind wir dann gegen Gampern angetreten. Neu formiert und etwas konzentrierter gab es kein Durchkommen für den Gegner. Jedoch hatte sich an unserer unglücklichen Lage mit dem Angriff nichts geändert so endete dieses Spiel mit einem 0:0 und wir holten unseren 1. Punkt. Womit der Hunger nach Mehr anstieg und es kristallisierten sich 2 potenzielle Angreifer, die keiner auf der Rechnung hatte. Auch der Gegner nicht.


Die nächsten beide Spiel bestritten wir jeweils mit 1:1 und holten uns damit noch weitere 2 Punkte. Im Spiel gegen Timelkam erzielte Didi sein Tor etwas über Umwegen indem er eine ungeheuerliche Schuss-Flanke vor das gegnerische Tor brachte und damit einen Verteidiger zwang das Leder widerwillig ins eigene Gehäuse abzulenken.


Das Tor im letzten Spiel gegen Attergau gelang unserem Floh, der eine hervorragende Flanke aus der Mitte überraschend gekonnt am Keeper vorbei schob. Damit hat weder Feind noch Freund gerechnet, da er in der Community gut bekannt ist, dass er die Brechstangen-Methode bevorzugt.

Mit 3 Punkten und einem Torverhältnis von 2:5 erlangten wir den vorletzten Platz vor Attergau.

Jedoch gewannen wir auch den Hauptpreis für die älteste Mannschaft – das Zünglein an der Waage waren hier Mandi, Teddy und im Besonderen unser Karli mit seinen jungen 64 Jahren!



Das SPECIAL OLYMPICS UNIFIED TEAM AUSTRIA absolvierte ein Trainingslager in Vöcklabruck und suchte einen
Testgegner für ein Sichtungsspiel. Kurzfristig stellten wir eine Mannschaft und spielten am Sonntag, 13. August gegen das „österr. Nationalteam mit und ohne mentaler Beeinträchtigung“.
Es war ein sehr flottes und faires Spiel. Wir gewannen 4:1. Das Ergebnis war aber Nebensache, der
Spaß stand im Vordergrund. Und den hatten alle, sowohl unser Team, als auch die Gegner.
2018 sind die SPECIAL OLYMPICS Sommerspiele in Vöcklabruck. Diese Veranstaltung wird vom Verein „Brücken bauen “ organisiert. Das Motto des Vereins ist es, Menschen mit Beeinträchtigung in die Gesellschaft
einzugliedern, sie zu fördern und zu unterstützen.
Jeder, der möchte, kann einen Beitrag leisten.


 


Die Salzkammergut Mountainbike Trophy in Bad Goisern ist der größte MTB Marathon in Österreich und einer der härtesten.
Einmal Hölle und zurück“, die Trophy machte ihrem Motto zum 20-jährigen Jubiläum alle Ehre: Bei strömendem Regen, kühlen Temperaturen unter zehn Grad und dementsprechend extremen Streckenbedingungen waren 2 unserer Mitglieder dabei. Lacki und Lucki radelten den B-Bewerb mit 119,5 Kilometern und 3.850.
Mit einer beeindruckenden Zeit (Luki 7:18:33, Lacki 7:21:13 ) ist bei diesen extremen Bedingungen mehr als beachtlich!
Bravo Jungs



Seniorenturnier Timelkam

Großartiger Erfolg trotz kleinen Kader:

Gespielt haben: Didi im Tor, Floh, Pauli, Mike, Karli, Robert, Kevin und Flo.
1.Spiel: 1:0 gegen Frankenburg (Tor: Robert)
2.Spiel: 1:0 gegen Bruckmühl    (Tor: Robert)
3:Spiel: 4:0 gegen Lenzing        (2x Robert,1x Kevin, 1x Pauli)
4.Spiel: 0:0 gegen Timelkam
Spiel um Platz 1: 0:1 gegen Zipf

Wir spielten ein großartiges Turnier, obwohl wir keinen Wechselspieler gehabt haben.
Angeführt von Altmeister Karli mussten wir nur uns im Finale geschlagen geben.

Beim 1.Spiel gegen Fankenburg hatten wir noch Glück, das wir die einzige
Chance durch Robert (Kopfballtor) genutzt haben und hinten hatten wir mitn Didi einen sicheren Rückhalt.

Beim 2.Spiel gegen Bruckmühl hatten wir mehr Chancen und Spielanteile. Uns genügte eine Einzelaktion wieder von Robert zum Sieg.

Das 3.Spiel gegen unsere Freunde aus Lenzing war eine klare Sache. Der 4:0 Sieg war auch in der
Höhe verdient.

Beim 4.Spiel gegen Timelkam genügte uns ein Unentschieden zum Finaleinzug. So war auch das auftreten von uns.
Wir wollten unsere Kräfte sparen und Timelkam konnte nicht mehr zulegen. So kam es zu einen unspektakulären 0:0.

Das Finalspiel gegen Zipf war ziemlich ausgeglichen und die Brauereikicker nutzen eine einzige
Unaufmerksamkeit von uns zum 1:0. Diesen Rückstand konnten wir trotz wütenden Angriffen nicht mehr wettmachen.

Gratulation an den Turniersieger Zipf und ein großes Kompliment an den Veranstaltern Timelkam,
für ein perfekt organisiertes Turnier, an die Schiris Schlager G. und Gramlinger Fritz und die fairen Gegner.




Radtour Südtirol – Klausen

a. 400 km geradelt und ca. 6000 Höhenmeter zurück gelegt

ls Ausgangspunkt für unsere Sternfahrten hat Walsi das Hotel Bischhof Hof in Klausen ausgesucht und damit den Nagl auf den Kopf getroffen. Ein Tolles Hotel und eine super Küche (zwei Michelin Sterne) sowie sehr sympathisches Personal und ein 8-gängiges Gourmetessen rundeten unseren Aufenthalt ab.
Auch das Wetter war vom Feinsten. Temperaturen bis 35 Grad luden am Abend zum Sprung ins kühle Nass ein (Pool beim Hotel) ein.

Dies war die Basis für unsere Touren die von uns allen Höchstleistungen abverlangt haben – ausgenommen unsere beiden Profis Lucki und Walsi.

Neben dem Radln kam natürlich auch der Spaß und das Nachtleben (Gassl Bräu) nicht zu kurz.
Neu war, dass wir zwei E- Biker dabei hatten. Mit einem Kettenriss kamen auch die handwerklichen Fähigkeiten nicht zu kurz. Kulturelles Highlight – Besichtigung der Burg Franzesfeste



Spendenübergabe Glühweinstand

Bei unserem jährlichen Glühweinstand wurde auch heuer für einen guten Zweck gespendet, nämlich für die Kindervilla in Steinbach am Attersee.
Die Vision der Kindervilla ist, für die ihnen anvertrauten Kinder ein optimaler Nährboden zu sein, der es ihnen ermöglicht, sich natürlich zu entfalten und den Anforderungen des Lebens gerecht zu werden.
Floh und ich wurden von der Heimleiterin, Fr. Schiemer durch das Haus geführt. Durch Gespräche mit den Kindern und Betreuern wissen wir, dass Fußball und Musik sehr beliebte Hobbys für die Kinder sind. Unsere Spende wird in diesem Bereich und für Ausflüge verwendet.
Wir, die Askö Senioren haben beachtliche 950 Euro gespendet!